Haushalt

Leserfragen Teil 7

Ihr habt Fragen an Yvonne Willicks? Dann schreibt uns! In ihrem Blog beantwortet Yvonne Fragen von Lesern und Zuschauern rund um Haushalts- und Verbraucherthemen.

Yvonne Willicks

Schon wieder so viele Fragen! Hier sind meine Antworten für Euch

Es ist mal wieder Zeit einen Schwung Leserbriefe zu beantworten. Sonst wachsen mir die Fragen noch über den Kopf ich in verliere den Überblick, was ich schon alles beantwortet habe und was nicht. Ich lese jede E-Mail, jede Nachricht bei Facebook und Instagram und auch jeden Brief (Ja, die gibt es auch noch …), die mich erreichen. Es sind echt viele Fragen, die ihr habt. Aber ich kann leider nicht alle zufriedenstellend beantworten. Einige von Euch wollen wissen, wie ich konkrete Produkte finde, oder wollen eine Empfehlung für einen bestimmten Backofen oder Kühlschrank. Ich aber empfehle generell keine Produkte. Ich als Journalistin würde mich damit angreifbar machen.

Produkttest ist nicht gleich Produkttest

In meiner WDR-Haushaltcheck-Sendung lassen wir oft verschiedene Produkte gegeneinander antreten. Die stehen dann meistens für eine günstige, eine normale und eine teure Preiskategorie. Unser Testergebnis bezieht sich dann nur auf diese drei Produkte. Sie sind zwar Stellvertreter für ein ganzes Produkt-Sortiment, aber sicher gibt es andere Geräte in den entsprechenden Segmenten, die bei dem gleichen Test besser oder schlechter abgeschnitten hätten. Deswegen sind generelle Aussagen über Produkte kaum möglich, sondern nur über das von uns getestet Produkt X im Vergleich zu Produkt Y oder Z (ebenfalls von uns getestet).

Stiftung Warentest ist ein guter Kaufberater

Ein sehr guter Kaufberater mit konkreten Produktempfehlungen ist die Stiftung Warentest. Ich kann jedem nur ans Herz legen, bei einer – und besonders bei einer großen – Neuanschaffung die Warentester zu konsultieren. Sie testen regelmäßig mit großem Aufwand Geräte Produkte (auch nicht alle, aber viel mehr als wir das in unserer Sendung könnten …) und veröffentlicht die Ergebnisse in der Zeitschrift, in Büchern oder Online-Artikeln. Da findet ihr ganz bestimmt Antworten.

Zu Stiftung Warentest geht es hier:

https://www.test.de/

Putzlappen mit Handtüchern waschen?

Nun aber zu den Fragen, die ich beantworten kann. Sabine hat mich hier auf dieser Seite angeschrieben und gefragt, ob man Putzlappen unbedenklich mit Handtüchern bei 60 Grad waschen kann? Oder, ob das aus hygienischer Sicht nicht angebracht sei.

Liebe Sabine, theoretisch können Putzlappen bei 40 Grad gewaschen werden, wenn im Haushalt niemand krank oder pflegebedürftig ist, und du pulverförmiges Vollwaschmittel verwendest. Das enthält Bleiche und wäscht schon bei 40 Grad hygienisch rein. Aber bitte nicht das Ökoprogramm verwenden, da erreicht das Wasser nämlich nicht 40 Grad!

Ich wasche Lappen und Handtücher aber immer bei 60 Grad. Bei der höheren Temperatur kommen die einfach sauberer und weniger fleckig aus der Maschine.

Wie werden Hülsenfrüchte getrocknet?

Irmi hat mir eine kniffelige Frage geschickt. Eine, die ich mir vorher nie gestellt hatte.

Sie schreibt: „Als Ökotrophologin, Imkerin und Sozialpädagogin beschäftige ich mich mit vielen Themen, insbesondere rund um Genuss und Ernährung. Gestern habe ich ein neues zu klärendes Thema entdeckt: Im Gespräch mit einer fitten 75-jährigen „Imker-Kollegin“ hatten wir auch das Thema, wie heute Hülsenfrüchte hergestellt werden? Sie war der Auffassung, dass die Früchte, wie z.B. Erbsen, Bohnen, etc. einfach an der Luft getrocknet werden. Das kannte sie aus ihrer Kindheit.
 Ich gehe davon aus, dass die Früchte/Gemüse, die getrocknet werden können, einer schonenden Hitzebehandlung ausgesetzt werden, um den Trocknungsvorgang zu beschleunigen.“

Leserfragen – manchmal ganz schön kniffelig

Liebe Irmi, da musste ich selber erst mal recherchieren. Und ehrlich gesagt, war das gar nicht so einfach. Im Netz findet man unendlich viele Infos zur Zubereitung von Hülsenfrüchten, aber nicht zur Herstellung. Fündig bin ich auf dieser Seite geworden:

https://www.bzfe.de/inhalt/huelsenfruechte-erzeugung-4130.html

Danach gibt es zwei Ernte-Arten bei Hülsenfrüchten. Sie sogenannte Grünpflücke, bei der geerntet wird, sobald die Früchte ihre sortentypische Größe erreicht haben. Diese Ernte landet als Frischgemüse beim Kunden. Die sogenannte Trockenernte erfolgt erst, wenn die Samen vollständig ausgereift sind und die Hülse und das Kraut der Pflanze komplett getrocknet sind. Geerntet wird mit einem Mähdrescher, der die hart gewordenen Samen aus der Hülse drischt. Das heißt, die Früchte trocknen in der Pflanze auf dem Feld ohne spezielle Behandlung.

Dürfen Daunen draußen lüften?

Susanne hat mich während ihres Frühjahrsputzes angeschrieben. „Darf man bei den Temperaturen, die wir jetzt haben, das Daunenbett mal draußen lüften?? Falls ja, wie lange?“ Liebe Susanne, Daunenbetten freuen sich das ganze Jahr lang über frische Luft, nur nicht in der direkten Sonne (und im Regen) lüften. Sie können den ganzen Tag draußen hängen. Das hält die Daunen frisch 🙂

Liebe Grüße

Eure Yvonne