Haushalt

Fragen von Lesern und Zuschauern – Teil 17

Wie lässt sich ein Dyson-Saugers reinigen? Wieso keine Wechselakkus für Akkustaubsauger? Auf (fast) alle Fragen rund um den Haushalt hat Hauswirtschaftsmeisterin Yvonne Willicks eine Lösung. In ihrem Blog beantwortet die TV-Moderatorin die Zuschriften ihrer Leser und Zuschauer.

Yvonne Willicks

Zu dem WDR-Haushaltscheck über Staubsauger im Frühling 2019 haben mich viele Zuschriften erreicht. Vielen Zuschauern hat die Sendung gefallen. Das freut meine Redaktion und mich! 🙂

Wer die Sendung verpasst hat oder sie noch einmal anschauen möchte, kann hier gucken:

https://www1.wdr.de/fernsehen/haushalts-check/sendungen/hhc-beste-haushaltstipps-110.html

Wie lässt sich ein Dyson-Sauger reinigen?

Ute hat mir nach der Sendung geschrieben: „Warum wurde nicht ein entscheidender, meiner Meinung nach sogar schwerwiegender Konstruktionsfehler der Dyson-Staubsauger besprochen? Die Dysons sind aufgrund der Cyclone-Technologie mit so vielen unzugänglichen Ecken und Nischen ausgestattet, dass man das Gerät im Inneren nur sehr schwer gründlich vom Feinstaub säubern kann. Denn der bleibt wegen der Luftfeuchtigkeit natürlich auch im ganzen Innenraum hängen. In den Bedienungsanleitungen gibt es auch keine praktischen Tipps zur Reinigung. Und ins Wasser darf man den Sauger ja nicht tauchen.“

Liebe Ute, dieses Problem haben wir tatsächlich weder im Film noch bei unseren Recherchen ausführlich behandelt. Unsere Test-WG hat uns auch nicht mit diesem Problem konfrontiert. Generell lässt sich sagen, dass Dyson den Entleerungsmechanismus laufend optimiert. So lässt sich beispielswiese ein deutlicher Unterschied in der Entleerung des Dyson V8 und dem von uns im Film gezeigten Dyson V10 feststellen. Das 10-Modell kann wie eine „Pistole“ komplett in den Abfallbehälter gehalten werden, wodurch man weniger Staub einatmet. Außerdem lässt sich der Plastikbehälter vom Gerät trennen und mit einem feuchten Tuch reinigen. Der Filter am oberen Ende des Geräts lässt sich entnehmen und unter Wasser reinigen. Anschließend muss er auf der Heizung trocknen.

Hier ein Video des Dyson-Kundenservice zu Reinigung:

https://www.youtube.com/watch?v=D8ji1EVzi7Q

Wieso keine Wechselakkus für Akkustaubsauger?

Auch Peter aus Siegburg hat mir nach der Sendung eine Email gesendet. Er hat darauf hingewiesen, „dass Sie zwar primär die Akkuleistung bei allen Akkusaugern bemängeln, den Herstellern allerdings nicht empfehlen Wechselakkus anzubieten. Bei einer Bohrmaschine ist das völlig üblich den Akku im Betrieb zu wechseln, da man oft mehrere Akkus zur Verfügung hat. Die Firma Bosch bietet jetzt seit kurzem wohl einen Akkusauger an, der auch mit den Akkus des gängigen Bosch-Maschinenprogramms kompatibel ist. Schade, dass dieses Gerät nicht getestet wurde. Ich überlege aus o.g. Gründen ein solches Gerät anzuschaffen, da mir die Akkuleistung meines Dyson zu kurz ist.“

Lieber Peter, danke für den Hinweis. Ja, Sie treffen einen sensiblen Punkt. Denn wir haben innerhalb der Redaktion lange darüber diskutiert, ob wir uns dem Thema Wechselakkus annehmen sollten oder nicht. Bosch ist Vorreiter auf diesem Gebiet. Wir müssen aber für unsere Filme die Themen, die wir konkret behandeln wollen, eingrenzen. Wenn wir alle interessanten Aspekte beleuchten würden, dann wäre der Haushaltscheck nicht 45 Minuten, sondern eher 145 Minuten lang.

Wir haben uns in unserer Vorbesprechung schließlich dazu entschieden die „Beutelproblematik“ deutlicher zu beleuchten, da sie mehr Verbraucher betrifft, und das Thema Akkus eher klein zu halten, bzw. nur die Akkuleistung zu thematisieren. Beim nächsten Staubsauger-Film wird dann wieder aufs Neue das Für und Wider abgewogen. Falls Sie sich den Bosch-Sauger angeschafft haben, würde mich ein Feedback über Handhabbarkeit interessieren.

Und zu guter Letzt hat mir Ursula einen Tipp geschickt, nicht zum Thema Saugen, sondern zum Thema Bügeln: Nachts die Wäsche auf die Leine hängen und dann gleich morgens noch taufeucht bügeln, geht super und schnell!“

Vielen Dank, lieber Ursula. Grund ist, dass die Bügelsohle auf feuchtem Stoff besser gleitet.

Eure Yvonne

0