Aktuelles

Leserfragen Teil 1

Ihr habt Fragen an Yvonne Willicks? Dann schreibt uns! In ihrem Blog beantwortet Yvonne Fragen von Lesern und Zuschauern rund um Haushalts- und Verbraucherthemen.

Yvonne Willicks
Leserbriefe

So viel Post! Eure Fragen, meine Antworten!

Seit ich diesen Blog führe, habe ich viel Post von Euch erhalten. Erst mal vielen Dank dafür! Ich lese jede Email und freue mich über jede einzelne. Ich werde ja ständig nach Tipps und Tricks im Haushalt gefragt. Heute will ich einige eurer Fragen beantworten. Die leichten sozusagen, denn manche sind ganz schön kniffelig, und ich muss mich selbst erst mal schlau machen dazu. Deswegen hier erst mal der erste Schwung, den ich auf die Schnelle beantworten kann.

Gardinen für Fenster nach Süden

Ulrike aus Düsseldorf hat eine zehn Meter breite Fensterfront nach Süden raus (toll!). Die Schlaufenschals aus Polyester lösen sich nun nach drei Jahren auf. Sie fragt, welche Art von Gardinenmaterial sinnvoll für eine Südausrichtung sein könnte. Meine Antwort: Eine so große Fensterfront nach Süden ist sehr schön für die Bewohner, aber natürlich sehr strapaziös für jeden Stoff, da den ganzen Tag von morgens bis abends die Sonne draufknallt. Es gibt spezielle Gardinen, die UV-beständig (oder lichtbeständig) sind. Sie verfärben sich nicht, trotz dauerhafter Sonneneinstrahlung. Allerdings kosten sie etwas mehr. Alternativ würden auch weiße Innenjalousien helfen, die den Gardinenstoff tagsüber schützen – und Sonne und Hitze im Sommer aussperren.

Reinigung von hellem Fliesenboden

Barbara aus Neu-Ansbach fragt nach einem Tipp zur Reinigung von hellen Bodenfliesen. Bei ihr bleiben immer Schlieren zurück. Ich empfehle (natürlich) meinen DIY-Reiniger fürs Bad, der macht auch Fliesen schön! Ein Liter Wasser, drei Spritzer Spüli und eine Verschlusskappe Zitronensäure. Fertig! Damit glänzt es bestimmt wieder…

Fettflecken richtig entfernen

Vanessa von der Mosel hat eine Ehekrise wegen der Fettflecken, die ihr Mann in seine Kleidung macht. Liebe Vanessa, zunächst einmal: Fette werden von Laugen gelöst, d.h. Spüli, Gallseife, Reisewaschmittel oder Waschsoda sind hier die Mittel der Wahl. Und ja, Flecken sollten immer schnell behandelt werden. Meist reicht ein einfaches Spülmittel, um frische Fettflecken zu entfernen: Lappen anfeuchten, Fleck mit Spüli vorsichtig abtupfen. Du hast geschrieben, dass Gallseife nicht funktioniert, wenn der Fleck etwas älter ist. Versuche es mal mit einer längeren Einwirkzeit der Gallseife. Vielleicht klappt es dann. Am besten verwendest du ein pulverförmiges Waschmittel, das enthält Bleiche und löst Flecken zusätzlich. Und wenn das alles nicht hilft, kannst du noch mal Spiritus versuchen.

Man könnte auch mal überlegen, wo dein Göttergatte doch besser weiß, wie Fettflecken richtig rausgehen, ob er es nicht mal selber versuchen will, dann wäre die Ehekrise auch vorüber 😉

Getragene Kleidung zurück in den Schrank?

Eva-Maria hat in meinem „111 beste Haushaltstipps“ gelesen, dass getragene Kleidung nicht zurück in den Schrank gehängt werden soll, wegen der Mottengefahr. Sie fragt, was man mit Kleidung wie Hosen, Blazer oder Pullis machen soll, die nicht nach jedem Tragen gewaschen oder gereinigt werden. Meine Antwort: Getragene Kleidung sollte immer ordentlich lüften, bevor sie wieder in den Schrank kommt. Einfach auf den Bügel hängen und ab damit nach draußen an die frische Luft, am besten über Nacht. Danach kann sie natürlich wieder zurück in den Schrank.

Entkalker fürs WC

Frau Vanselow fragt nach einem guten Entkalker für eine Marken-Duschtoilette. Der Hersteller warnt vor Entkalkungsmitteln anderer Hersteller. Das empfohlene Mittel kostet zwischen 21-29(!) Euro. Liebe Frau Vanselow, natürlich kann ich keine Empfehlung für ein spezielles Produkt abgeben. Nur soviel: Ein Dusch-WC muss genauso wie jedes andere WC gereinigt werden und dafür empfehle ich einen normalen WC-Reiniger oder den oben beschriebenen DIY-Badereiniger. Ein spezielles Entkalkungsmittel halte ich für überflüssig.

Abdrücke am Fenster

Elke vom Niederrhein fragt, was kann man gegen Rückstände von Saugnäpfen an Fensterscheiben tun kann. Ihre Tochter hatte einen Thermo-Sonnenschutz ans Dachfenster angebracht, der mit Saugnäpfen am Glas befestigt war. Nun verschwinden die Umrisse der Saugnäpfe nicht mehr völlig von den Scheiben. Mein Tipp: Befeuchte ein Papierküchentuch mit  Spiritus oder Apothekeralkohol so, dass du es flach ausgebreitet auf die Abdrücke kleben kannst. Lass es etwa 20 Minuten einwirken und putze danach die Fenster wie gewohnt. Dann sollten die Umrisse verschwunden sein.

Und zum Schluss noch einen lieben Gruß an Claudia, die sich so reizend darüber gefreut hat, dass ich in einer Sendung mein kleines rostendes Pitterken (Das ist ein Messerchen – für alle, die nicht vom Niederrhein kommen!) benutze. Ihre Oma und Mutter haben es auch verwendet und sie führt die Tradition fort. Ich auch!

Herzliche Grüße
Eure Yvonne