Familie

Die Not des Kollegen: Hilfe, mein Baby kotzt!

Hilfe Norovirus! Gerade bei Familien mit Kindern landet schon mal Erbrochenes auf Bett oder Couch. Hauswirtschaftsmeisterin Yvonne Willicks mit Reinigungs-Tipps und einer Anleitung, wie der üble Geruch dauerhaft entfernt werden kann.

Yvonne Willicks

Neulich in der Redaktion erzählt mir einer meiner Kollegen, er müsse sich jetzt ein neues Sofa kaufen. Seine knapp 1-jährige Tochter hätte sich am Abend zuvor über der Couch erbrochen – und es stinke jetzt so erbärmlich, dass er nicht mehr ins Wohnzimmer gehen könne (Männer halt …). Er hat noch gesehen, dass sie ganz grün im Gesicht wurde, und wie er heldenhaft versucht habe, zu ihr zu hechten, damit der Strahl aus ihrem Magen wenigsten auf dem Holzboden landet.

„Ich war nicht schnell genug …“

Er: „Weißt du, es war wie in einem Film, der in Zeitlupe abläuft. Ich sprang, und wusste, dass ich es nicht rechtzeitig schaffen würde. Und weißt du, so niedlich sie ist, aber ich Kotze riecht genauso schlimm, wie die von Erwachsenen.“ Er hat die festen Reste entfernt und oberflächlich mit einem Küchenlappen (!!!) drübergewischt, aber jetzt (erstaunlicherweise) einen riesigen, stinkenden Fleck mitten auf der Sitzfläche.

Übertrieben: Sofa wegschmeißen wegen Babykotze

Nun ist der Geruch von Erbrochenem wirklich schlimm. Und viele Menschen würgen bereits, wenn sie ihn riechen – ich auch! Aber deswegen muss man doch nicht gleich das Sofa/das Bett/den Teppich wegschmeißen. Zumindest, so habe ich zu ihm gesagt, soll er doch mal versuchen, den Geruch loszuwerden. Und wenn das nicht klappt, dann kann er es ja immer noch entsorgen und sich ein neues Teil anschaffen.

Ich: „Was hast du denn für ein Sofa?“. Er: „Aus Stoff.“ Ich: „Baumwolle, Leinen oder Wolle?“. Er: „Keine Ahnung.“ Ich: „Zeig mal ein Foto!“ Er hat also ein Sofa mit einem Wollgemisch-Bezug. Ich habe ihm eine Anleitung (für Putzunerfahrene) geschrieben, denn im Netz hab ich dazu nicht viel gefunden, obwohl das Thema bestimmt viele Familien betrifft:

Anleitung zur Entfernung von Babykotze

Lauwarmes Wasser in Eimer füllen und mit Neutralreiniger eine Seifenlauge anrühren. Mit sauberem Lappen oder kleinem Handtuch das Sofa behandeln. Bitte tupfen, nicht reiben, sonst geht der Stoff kaputt. Generell: Du solltest ruhig viel Seifenwasser verwenden, damit das Erbrochene möglichst verdünnt und ausgewaschen wird. Immer von außen nach innen behandeln, damit es nicht weiter auf dem Sofa verteilt wird. Das Ganze kann ruhig ordentlich schäumen. Erst mal wird es wieder stärker riechen, das geht dann aber hoffentlich vorbei.

Im nächsten Schritt mit klarem Wasser die Seife ausspülen. Das kann dauern. Mit frischem Handtuch wieder von außen nach innen tupfen. Ruhig mehrmals wiederholen. Wenn es zu feucht wird mit einem trockenen Handtuch wieder trockentupfen und nochmals nachspülen. Ganz am Ende noch mal mit Essigwasser gegen den Geruch behandeln, einfach Wasser mit einem Schuss Essigessenz. Trocknen lassen und abwarten. Wenn der Gestank noch nicht ganz weg ist, versuche es mal mit Geruchsneutralisierer aus der Drogerie. Das hilft manchmal auch gut. Sehr gut, aber vorsichtig zu dosieren, ist Oranex, das wirkt sogar gegen den Geruch von Buttersäure.
Könnte natürlich sein, dass der Stoff des Sofas die Behandlung nicht gut verträgt und die Farbe des Bezugs leidet, aber das ist ja dann auch egal, oder?

Sauren Geruch entfernen – es dauert zwar, aber es klappt

Zwei Tage später treffe ich den Kollegen wieder im Büro und frage nach. Tatsächlich hat er meine Anleitung befolgt und fleißig gewaschen und geschäumt und gespült. Er: „Es hat echt lange gedauert!“. Ich: „Habe ich aber auch vorher gesagt.“ Er: „Es hat am Anfang echt bestialisch gestunken.“ Ich: „Hatte ich ja angekündigt.“ Aber tadaaa – er hat den Geruch weggewaschen! Zwar zeichnen sich noch Wasserränder auf dem Bezug ab, aber das Sofa war auch noch nicht ganz durchgetrocknet – und wenn die immer noch da sind, wenn es trocken ist, dann schreib ich ihm noch mal eine Anleitung …

Eure Yvonne

Nachtrag: Auch die Wasserränder sind mittlerweile verschwunden! 🙂