Haushalt

Leserfragen Teil 6

Ihr habt Fragen an TV-Moderatorin Yvonne Willicks? Dann immer her damit! In ihrem Blog beantwortet die Hauswirtschaftsmeisterin Fragen von Lesern und Zuschauern rund um Haushalts- und Verbraucherthemen.

Yvonne Willicks

Ihr fragt – ich antworte! Heute kurz und knackig!

Langsam habe ich eure Fragen abgearbeitet. Es hat ja eine Weile (und 6 Blogposts) gedauert – und es kommen ja auch immer neue Fragen bei mir an …

Naja, der größte Teil ist jedenfalls beantwortet, und jetzt kann ich mal erst mal wieder ein bisschen sammeln,  bevor ich wieder einen Schwung beantworte. Hier kommen die nächsten Antworten auf eure Fragen:

Frischkäse verliert Cremigkeit nach dem Einfrieren

Renate aus Köln (bzw. ihr Mann) hat Ziegenfrischkäse eingefroren. „Als wir ihn aufgetaut hatten war er grisselig. Was kann man jetzt noch mit dem Käse machen?“ Liebe Renate, Frischkäse eignet sich nicht fürs Tiefkühlfach. Je höher der Wasseranteil im Käse, desto schlechter lässt er sich einfrieren. Bei Frischkäse besteht zu rund 73 Prozent aus Wasser. Das bildet beim Frieren Kristalle und kann sich nach dem Auftauen nicht mehr mit der Käsemasse verbinden. Deswegen flockt der Frischkäse auf und verliert seine cremige Zusammensetzung. Nicht nur Konsistenz, auch der Geschmack leidet. Für Soßen oder als Füllungen ist der Käse noch zu verwenden, zu mehr aber nicht.

Schnell informiert – Apps für Inhaltstoffe

Birgit aus Münster hatte mein Interview im September auf WDR4 gehört. Das Interview könnt ihr hier nachhören: Zum Interview

Dort hatte ich über Apps gesprochen, mit denen man Produkte aus der Drogerie oder dem Supermarkt scannen kann, um mehr Informationen über den Inhalt zu erhalten. Sie wollte wissen, welche Apps ich empfehle. Ich persönliche nutze Tox Foxx und Codecheck. Damit kann man im Laden den Barcode scannen und überprüfen, ob eventuell schädliche Stoffe im Produkt stecken. Wer es noch genauer wissen will, findet auf www.kosmetikanalyse.org viele kostenlose Produktanalysen für Drogerieprodukte.

Pflegetipps für Beistelltische

Elke aus Mainz hat eine (komplizierte) Frage zur Pflege ihrer neuen Beistelltische:„Die Platten sind Aluminium galvanisiert und vermessingt, das Dekor in arabischer Handarbeit gefertigt. Nun möchten wir keinen Pflegefehler machen, aber bei Nutzung ein „Schutz-Deckchen“ aufzulegen gefällt uns auch nicht. Wir können wir die Platte schützen und pflegen, auch wenn einmal etwas verschüttet geht?“. Liebe Elke, ich musste mich kurz in die Galvanisierung von Aluminium einlesen, bevor ich die Frage nach der richtigen Pflege beantworten kann. Wenn ich alles richtig verstanden habe, handelt es sich um eine Oberflächenveredelung. Danach haben die Beistelltische eine Messingoptik, aber das eigentliche Grundmetall ist Aluminium, richtig?

Pflege und Reinigung von Messing

Nun interessiert für die Reinigung und Pflege ja tatsächlich nur die äußere Schicht, also das Messing. Da es sich aber um eine Beschichtung handelt, ist besondere Vorsicht geboten. Ich würde eine milde Lauge aus Spüli und warmen Wasser verwenden und mit einem weichen nebelfeuchten Lappen drüber wischen und gleich abtrocken. Hände weg von harten Schwämmen oder gar Scheuermitteln, sie können die Beschichtung einfach abschmirgeln. Besser generell die Hände von der Oberfläche lassen, denn auf Messing sieht man jeden Fingerabdruck. Für Getränke würde ich Untersetzer verwenden. Verschüttetes am besten sofort aufwischen.

Messing kann mit der Zeit anlaufen. Von einer gründlichen Reinigung dieser dunklen Oxidationsschicht würde ich absehen. Die Patina verleiht Messinggegenständen mit der Zeit einen unverwechselbaren Charakter. Rillen im Dekor können mit einem kleinen Pinsel von Staub befreit werden.

Verdreckte CDs und DVDs reinigen – so geht es

Heinrich will wissen, wie er seine CDs und DVDs am besten säubert. Sie spielen im Player nicht mehr ab. Meine Antwort: Ich bin ja generell kritisch gegenüber Glasreiniger eingestellt und empfehle eher normales Waser mit einem Spritzer Essig zum Reinigen von Fenstern und Glasscheiben. Bei CDs allerdings hat Glasreiniger einen erstaunlichen Effekt. Warum? Keine Ahnung! Aber es funktioniert. Auf die Rückseite aufsprühen und mit fusselfreiem Tuch abwischen. Schon spielen CDS und DvDs wieder.

Eure Yvonne