Haushalt

Fragen von Lesern und Zuschauern – Teil 21

Steckt Brautmode voller Chemie? Wie reinigt man angelaufenes Cromargan-Besteck? Wie entferne ich Ölflecken aus Wolle? Wie entfernt man Flugrost? Auf (fast) alle Fragen rund um den Haushalt hat Hauswirtschaftsmeisterin Yvonne Willicks eine Lösung. In ihrem Blog beantwortet die TV-Moderatorin die Zuschriften ihrer Leser und Zuschauer.

Yvonne Willicks

Steckt Brautmode voller Chemie?

Andreas hat mir einen Themenvorschlag geschickt, den ich spannend finde. Er hat mir geschrieben nach der WDR-Sendung „Achtung Mogelpackung!“ zum Thema Kleidung.

Den Film könnt Ihr hier nachschauen:

https://www1.wdr.de/fernsehen/haushalts-check/sendungen/mogelpackung-preiserhoehungen-102.html

Er schreibt: „Habe eben die Wiederholung Ihrer Sendung zum Thema Textilien gesehen und mir gedacht “Mädel, schau dir doch am an, was in der Brautmode los ist.“ In den vergangenen zwanzig Jahren  war ich im Hochzeitsbereich tätig, und konnte es nie verstehen, was die Bräute sich auf den Körper hängen. Oft haben wir Brautkleider einige Tag ins Freie gehängt, damit der Geruch nach irgendwelchen Giften verfliegt. Billige Tüll-Lumpen werden in den Brauthäusern für viel Geld angeboten und natürlich verkauft.“

Lieber Andreas, vielen Dank für den Hinweis. Das Thema hatten wir bislang noch nicht auf dem Zettel, hört sich aber sehr spannende an. Zumal am wichtigsten Tag des Lebens das Geld ja tatsächlich besonders locker sitzt.

Wie reinigt man angelaufenes Cromargan-Besteck?

Im September hat mir auch Silvia geschrieben: „Ich habe eine Frage zu angelaufenem Besteck – kein Silber-, sondern Cromargan-Besteck. Es ist mir in der Geschirrspülmaschine angelaufen. Immer mal ein einzelnes Teil: Löffel, Messer, etc. Im Internet findet man “alles” von Essig und Zitrone (Säurearten) über Natron (Lauge) bis hin zu feinem Zementpulver (Kratzer?). Die Bandbreite finde ich doch etwas verwirrend, bzw. verunsichert mich eher, als dass ich jetzt etwas Konzentriertes an mein Besteck lasse. Haben Sie ein präferiertes Mittel?“

Liebe Silvia, wie genau sind die Teile angelaufen? Schwarz wie bei Silberbesteck? Oder sind blaue Schlieren vorhanden? Oder Rostflecken? Cromargan ist ein Edelstahl mit einem besonders hohen Chromanteil. Er ist säurefest (kann also mit Essig oder Zitronensäure behandelt werden), nicht rostend und spülmaschinenfest. Die meisten Flecken lassen sich mit einfachem Edelstahlreiniger mühelos entfernen. Bitte keine Stahlwolle oder Scheuermittel verwenden, sie können die Oberfläche beschädigen. Besser sind weiche Tücher oder Schwämme. 

Wie entfernt man Flugrost?

In der Spülmaschine kann sich auch auf rostfreien Besteckteilen oder Kochgeschirr Rost bilden. Dieser sogenannte Flugrost wird durch andere nicht rostfreie Gegenstände in der Spülmaschine (z.B. Schrauben) übertragen. Flugrost kann zur Korrosionsschäden führen, wenn er nicht entfernt wird. Rostflecken mit Edelstahlreiniger wegpolieren. Auch ein Bad in warmem Essigwasser (1 Teil Essig, 5 Teile Wasser, ca. 1 Stunde Einwirkzeit) lässt die meisten Flecken auf Edelstahl-Bestecken schnell verschwinden. Anschließend Besteck gut abtrocknen. Blaue oder bunte Schlieren entstehen eher bei rostfreiem Kochgeschirr als bei rostfreiem Besteck. Sie verschwinden, wenn sie mit Essig- oder Zitronensäure behandelt werden. Wichtig: Immer auf ausreichend Salz und Glasreiniger in der Spülmaschine achten.

Wie entferne ich Ölflecken aus Wolle?

Birgit hat mir geschrieben: Wie bekomme ich Schmieröl aus einem sehr guten Wolltuch?

Die Behandlung mit Backpulver in Mineralwasser hat leider nicht funktioniert. Butter auch nicht.“

Liebe Birgit, wie kommt denn Schmieröl ans gute Wolltuch? Das ist ja sehr ärgerlich! Schmieröl ist ziemlich fies. Für alles Fettige und Ölige empfehle ich eine Behandlung mit Gallseife oder mit Gallseifen-Spray. Auch Wolle und Seide kann mit Gallseife behandelt werden. Anwendung: Seifenstück und Fleck anfeuchten, Seife auftragen bis es etwas schäumt. Kurz einwirken lassen. Dann wie gewohnt waschen. Flecken lassen sich am besten entfernen, wenn sie frisch sind. Sollte der Fleck schon eingetrocknet und hartnäckig sein, Behandlung wiederholen. Ist er danach immer noch vorhanden, könnte sich ausnahmsweise mal der Einsatz eines Spezial-Fleckenmittels gegen Schmieröl/Mineralöl lohnen.

Eure Yvonne