Familie

Reiseapotheke – diese Medikamente gehören mit in die Ferien!

Urlaubszeit – Reisezeit! Was gehört alles in die Reiseapotheke? Yvonne Willicks hat das Wichtigste zusammengepackt.

Yvonne Willicks

Es kommt natürlich auf das Reiseziel drauf an, was in jedem Fall in eine Reiseapotheke gehört. Wer zur Safari nach Kenia fährt oder in den Dschungel Brasiliens, braucht sicher noch andere Medikamente als die, die ich normalerweise mit in den Urlaub nehme. Wir haben immer versucht mit möglichst wenig Gepäck zu reisen. Wwir sind ja 5 Leute, da muss sich jeder zusammenreißen, sonst müssten wir einen extra Gepäckwagen anmieten … Deswegen ist meine Reiseapotheke immer schön überschaubar. Ich habe die Tasche vor Jahren einmal gepackt und seitdem wird jährlich vor dem Sommerurlaub kontrolliert, ob der Inhalt noch vorhanden und haltbar ist – und dann eingepackt.

Urlaubsapotheke – das muss drin sein

In unserer Reiseapotheke sind:

  • Schmerz-und Fiebermittel
  • Durchfallmedikament
  • Antiallergikum
  • Kühlendes Gel gegen Insektenstiche/Sonnenbrand
  • Medikament gegen Reiseübelkeit
  • Wundspray/Desinfektionsmittel
  • Wund- und Heilsalbe
  • Verbandsmaterial (Schere, Pflaster, sterile Kompressen, Mullbinden, Einmalhandschuhe)
  • Pinzette
  • Fieberthermometer

Urlaubsapotheke-Checkliste herunterladen

Damit kann man eigentlich alle Alltags-Wehwehchen auf die Schnelle behandeln. Für größere Wunden oder anhaltende Infekte (in Ohren oder Hals) sollte auch im Urlaubsgebiet besser ein Arzt aufgesucht werden, der das passende Medikament verschreibt. Man kann ja schließlich nicht alles mitschleppen … Wer keine Lust hat alles einzeln zu besorgen, kann auch fertig gepackte Reiseapotheken in der Apotheke kaufen.

Bestens vorbereitet in den Urlaub mit Yvonnes Tipps

Darüberhinaus nehme ich immer Blasenpflaster mit in den Urlaub (weil wir immer lange Spaziergänger unternehmen) und meine Zeckenkarte (die steckt immer in meinem Portemonnaie). Mit in den Urlaub gehören außerdem ein geeignetes Insektenschutzmittel (auch wenn die meisten nur ein paar Stunden wirken, das ist immerhin besser als nichts …) und auf den Hauttyp abgestimmte Sonnenschutzmittel (Das ist ja wohl klar!).

So und zu guter Letzt: Ich weiß, es ist sieht total bescheuert aus und sie sind sehr lästig anzuziehen, aber wer längere Bus- oder Flugreisen (alles über drei Stunden!) vor sich hat, sollte ein paar Kompressions- oder Stützstrümpfe anziehen. Sie helfen gegen Reise-Thrombosen und schützen nicht nur Risikopatienten.

So vorbereitet können die schönsten Wochen des Jahres endlich beginnen!

Eure Yvonne